Die siebte Woche:


stand unter dem Motto: Beobachten und Erkunden. Wenn man sich irgendwo blicken lässt, gehen die kleinen Köpfe hoch und man wird beobachtet. So ist es auch nicht mehr möglich, sich frei zu bewegen. Nach dem Schlafen möchte man nun viel erleben und so ist nichts mehr sicher vor den Kleinen. Alles wird angeknabbert oder es wird an den Sachen gezogen. So sind bestimmte Räume wie das Büro nur noch in Begleitung zu betreten. Es reichen häufig zwei Hände nicht mehr aus, die Meute in Schach zu halten. Da die Kleinen nun schon sehr selbstsicher sind, wird auch vieles in kleinen Gruppen oder alleine erkundet. Der beliebte Betriebsausflug stand auch auf dem Programm, wobei man sagen muss, dass einige der Damen und Herren nicht ganz mit dem Fahrstil des Züchters zufrieden waren und meckerten.   


Bitte klicken Sie zur Vergrößerung auf eines der Vorschaubilder!


Hovawartzucht vom Auenland   -  Frank & Anja Wüstefeld  -  Marie-Curie-Str. 20  -  30966 Hemmingen
 
Tel.:    (05 11) 23 30 370  oder  (05 11) 23 47 690  -  Fax:    (05 11) 23 30 371  -  E-Mail: info@vom-auenland.de