Die vierte Woche


Endlich ging es wieder einen Schritt weiter in die große Welt. Der Durchgang in den Außenbereich wurde geöffnet. Ohne großes Aufsehen, haben es unsere „Youngstars“ geschafft durch den PVC- Vorhang nach draußen zu gelangen. Dann kam das Aha-Erlebnis! Es gibt nicht nur Fliesen und Drybeds als Fußboden, sondern auch Steine, Holz und sogar ein paar dicke Äste, über die man klettern kann. Und das schönste, es kommen noch unsere Großen vorbei und gucken nach ihren kleinen Verwandten. Staunend wird hinter Mama hinterher geguckt, wenn diese bellend zum Zaun läuft. Der viele Besuch ist super interessant, weil man denen ja so schön an den Hosenbeinen zerren kann! Die kleinen Stecknadelzähnchen und Krallen können so manche Schrammen hinterlassen. Diese bekommt Anica immer mehr zu spüren, wenn sie ihre Kinder mittlerweile im stehen säugt. Klasse, nun gibt es schon etwas „handfestes“ zu fressen. Angefangen mit Welpenmilch über Welpenbrei haben sich die Strolche zum gewolften  Rindfleisch vorgearbeitet, welches natürlich der momentane Renner ist. Die Näpfe sind so schnell sauber und leer, dass es so aussieht, als ob sie ihr Futter inhalieren.
Wir freuen uns, denn am  Anfang der fünften Woche kommt Papa Merlin!


Bitte klicken Sie zur Vergrößerung auf eines der Vorschaubilder!

Hovawartzucht vom Auenland   -  Frank & Anja Wüstefeld  -  Marie-Curie-Str. 20  -  30966 Hemmingen
 
Tel.:    (05 11) 23 30 370  oder  (05 11) 23 47 690  -  Fax:    (05 11) 23 30 371  -  E-Mail: info@vom-auenland.de