Die achte Woche

Sehr spannend und viel zu schnell vorbei!
Die letzte Woche ist angebrochen und wie versprochen, dürfen die Zwerge nun auch die oberer Etage unseres Hauses unsicher machen. Nachdem fast alles relativ „welpensicher“ gemacht wurde wie Vorhänge hochknoten, Kabel verdecken und Oma Anica in Sicherheit bringen, wird alles genauestens untersucht. Herrlich wie man im gestreckten Galopp sich durch Stuhl und Tischbeine schlängeln kann und dann beim bremsen noch ein paar Meter über die Fliesen schlittert. Nach ausgiebigen toben und balgen macht sich dann doch die Fußbodenheizung bemerkbar und die Kleinen werden müde und durstig.
Jedoch macht diese Abwechslung so einen Spaß, dass sie nun täglich eingefordert wird. Also geht es nun jeden Tag 9x treppauf und treppab und Züchters Beinmuskulatur kommt dabei auch nicht zu kurz.
Der Betriebsausflug fand statt und die Kleinen mussten ordentlich Gas geben, um mit Mamas Schritt mit halten zu können. Nachdem der Protest auf der Hinfahrt noch sehr laut ausfiel, war die Rückfahrt dann doch wesentlich entspannter. Die fremde Wiese und der angrenzende Wald haben Eindruck hinterlassen.
Dann wird es Mitte der Woche ernst. Der Tierarzt kommt zum chippen und impfen. Alle Welpen wohlauf und haben ihren „Personalausweis“ bekommen.
2 Tage später kommt die Zuchtwartin zur Wurfendabnahme. Jeder durfte nun zeigen, was in ihm/ihr steckt.
Alle haben prima mitgemacht.
Der Abschied rückt nun näher.  Und wie immer wird uns schwer ums Herz. Aber wir merken, dass es Zeit wird. Die Kleinen werden immer anspruchsvoller und brauchen nun ihre eigenen Familien mit denen sie gemeinsam ihr Hundeleben verbringen dürfen.

 
<
1
>
1 - 36 / 36


Hovawartzucht vom Auenland   -  Frank & Anja Wüstefeld  -  Marie-Curie-Str. 20  -  30966 Hemmingen
 
Tel.:    (05 11) 23 30 370  oder  (05 11) 23 47 690  -  Fax:    (05 11) 23 30 371  -  E-Mail: info@vom-auenland.de